TELEFON 0911 - 967160
Leistungsübersicht
•Ultraschall-Schilddrüse
•Ultraschalloberbauch
•Farbechokardiographie
  (Herzultraschall)
•Gefäßfarbdoppler-
   untersuchung
•Narkose bei Magen-
   und Darmspiegelung
•Magenspiegelung
•Darmspiegelung
•Vorsorgedarmspiegelung
•C13-Atemtest auf
   Helicobacter pylori
•H2-Atemtest auf
   Lactoseintoleranz
•H2-Atemtest auf
   Fructosemalabsorption
•EKG und Langzeit-EKG
•Langzeitblutdruckmessung
•Akupunktur

PATIENTEN INFO!

Wichtige Infos aus der Arztpraxis für Sie…



 

H2-Atemtest auf Lactoseintoleranz

 



Was versteht man unter Lactoseintoleranz?

Die Lactose ist der Kohlenhydratanteil der Milch und wird durch das Enzym Lactase in die Einfachzucker Glukose und Galaktose gespalten. Nur in dieser Form können die Zuckermoleküle vom Dünndarm aufgenommen werden. Bei der Lactoseintoleranz funktioniert diese Aufspaltung des Milchzuckers in die resorbierbaren Einzelzucker aufgrund eines Enzymmangels nicht effizient genug. Ungefähr 15% der erwachsenen Bevölkerung Deutschlands leiden an dieser Störung. Die Symptome erklären sich daraus, dass die Lactose unverdaut in den Dickdarm gelangt, wo sie die Bakterien der Darmflora weiter abbauen. Dabei entstehen u.a. Fettsäuren, CO2 (Kohlendioxid), H2 (Wasserstoff) und andere Gase, die zu Blähungen (Meteorismus) führen. Die Fettsäuren sowie die restliche Lactose zieht Wasser in den Darm, wodurch Diarrhoen ausgelöst werden.

Der H2-Atemtest ist eine einfache Untersuchung: Nach dem Trinken einer lactosehaltigen Flüssigkeit auf nüchternen Magen wird über ca. 3 Stunden in regelmäßigen Abständen der H2-Gehalt in der Ausatemluft gemessen. Um das Testergebnis nicht zu verfälschen darf während der Testphase kein Kaugummi benutzt, nicht geraucht und nichts gegessen werden. Steigt der H2-Gehalt deutlich an, besteht eine Lactoseinterolanz. Durch Reduktion des Milchzuckeranteils in der Ernährung lassen sich die zwar nicht lebensbedrohlichen, aber doch unangenehmen Symptome vermeiden. Außerdem gibt es das fehlende Enzym in Tablettenform (Lactrase).

Wann sollten Sie u.a. diesen Test durchführen lassen?

Bei Blähungen, Bauchschmerzen und/oder Durchfällen, insbesondere nach dem Genuss von Milchprodukten.

 


www.minusl.de


Buchtipps zum Thema:
Lactose.Fructose. Gesund essen trotz Unverträglichkeiten
Herta Kramer-Pietsch, Ingrid Kiefer
Bei: Kneipp-Verlag

Laktose-Intoleranz
Thilo Schleip
Bei: Ehrenwirthmed-Verlag

Fructose-Intoleranz
Thilo Schleip
Bei: Trias Verlag

Fruktosearm genießen. Gesund essen. 100 Rezepte für den empfindlichen Magen.
Anne Kamp, Christiane Schäfer
Bei: Gräfe&Unzer-Verlag

 

 

Dr. med. Susanne Bär • Ärztin für Innere Medizin • Deutenbacherstr. 2 • 90547 Stein b. Nürnberg • Tel.: 0911-6896970