TELEFON 0911 - 967160
Leistungsübersicht
•Ultraschall-Schilddrüse
•Ultraschalloberbauch
•Farbechokardiographie
  (Herzultraschall)
•Gefäßfarbdoppler-
   untersuchung
•Narkose bei Magen-
   und Darmspiegelung
•Magenspiegelung
•Darmspiegelung
•Vorsorgedarmspiegelung
•C13-Atemtest auf
   Helicobacter pylori
•H2-Atemtest auf
   Lactoseintoleranz
•H2-Atemtest auf
   Fructosemalabsorption
•EKG und Langzeit-EKG
•Langzeitblutdruckmessung
•Akupunktur

PATIENTEN INFO!

Wichtige Infos aus der Arztpraxis für Sie…



 

Die Magenspiegelung (Gastroskopie)


 


Die Magenspiegelung ist die wichtigste Untersuchung zur frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des 12-Fingerdarmes und des oberen Dünndarmes. Nur so ist es möglich, die genannten Organe unter direkter Sicht zu untersuchen und Gewebeproben aus auffälligen Veränderungen zu nehmen. Das macht die Magenspiegelung allen anderen Methoden wie z.B. Röntgenuntersuchungen weit überlegen.

Durch die Verwendung dünner und biegsamer Geräte ist die Magenspiegelung heute nicht mehr belastend für den Patienten; sie dauert lediglich zwischen 3 und 5 Minuten. Selbstverständlich kann der Patient bei uns auch eine sog. „Beruhigungsspritze“ bekommen, so dass die Untersuchung gewissermaßen „verschlafen“ wird. In diesem Fall muss eine Begleitperson zur Verfügung stehen, die den Patienten abholt, da das Autofahren an diesem Tag nicht mehr erlaubt ist. Als Vorbereitung ist es erforderlich, dass gerinnungshemmende Medikamente wie Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin) eine Woche vor der Untersuchung abgesetzt werden und der Pat. mit leerem Magen, also nüchtern erscheint. Sollte der Pat. Antikoagulantien, wie z.B. Markumar einnehmen, sind u. U. umfassendere Vorbereitungen in Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.

Wann sollten Sie u.a. eine Magenspiegelung durchführen lassen?

  • länger anhaltendes Sodbrennen
  • Oberbauchdruck, Völlegefühl, Übelkeit
  • kaffeesatzartiges Erbrechen oder Absetzen von Teerstuhl, dies kann ein Hinweis auf eine innere Blutung sein
  • unklare Blutarmut (Anämie)
  • Gewichtsverlust.
  • bei anhaltenden Durchfällen


www.gastromed-bng.de
www.gastro-liga.de
www.dccv.de


Buchtipps zum Thema:
Glutenfrei genießen
Gesund essen
Lecker kochen und backen bei Zöliakie
Gertrud Marquardt
Britta-Marei Lanzenberger
Bei: Gräfe&Unzer

Köstlich essen bei Zöliakie
Andrea Hiller
Bei: Trias-Verlag

Reizarm geniessen. Gesund essen. 100 Rezepte für den empfindlichen Magen
Reinhard Hess
Bei: Gräfe&Unzer

 

 

Dr. med. Susanne Bär • Ärztin für Innere Medizin • Deutenbacherstr. 2 • 90547 Stein b. Nürnberg • Tel.: 0911-6896970